Lesung

Zu Fuß von Gibraltar zum Nordkap

Der Arzt und Wanderer Philipp Fuge zeigte Fotos seiner Extremwanderung von Spanien nach Norwegen: 272 Tage zu Fuß unterwegs, über 6.500 Kilometer und 35 Breitengrade durch sieben Länder. Er las aus seinem wunderbaren Reisetagebuch „Der Weg ist mein Zuhause“. Die Route führte ihn von Spanien nach Frankreich durch Deutschland, Dänemark, Schweden und Finnland bis an sein Ziel in Norwegen. Er spricht kein Spanisch und auch kein Schwedisch, ist fünf Monate auf dem Weg Richtung Norden vollkommen auf sich allein gestellt, aber Sprache ist beim Wandern kein Problem. Philipp Fuge traf auf seinem Weg viele herzliche Menschen, die seine Reise einzigartig machen. Auch die Schönheit der Natur lernte er durch seine entschleunigte Fortbewegung wieder viel mehr zu schätzen. Die unzähligen grandiosen Augenblicke seiner grenzenlosen Rucksacktour quer durch Europa hat Philipp Fuge in der persönlichen Reiseerzählung „Der Weg ist mein Zuhause“ festgehalten.

Auf seiner Wanderung sammelte er Spenden für ein Wiederaufforstungsprojekt im Senegal – für jeden Kilometer wird ein Baum gepflanzt (siehe hierzu auch seine Homepage unter https://www.gibraltar-nordkap.com).

Philipp Fuge wurde begleitet durch das Ensemble „Der Kaiser und das Meer“, Christian Grothe und Daniel Oertel/Mattar. Die Musiker erzählten improvisatorisch elektro-akustische Geschichten.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner